Donnerstag, 15. Oktober 2015

Frankfurter Buchmesse 2015 - Caro's Messenotizen - Messenotes


"Verweile doch Du bist so schön"
Momente von denen ich mich noch nicht trennen will.
Willkommen bei meinen Messenotizen.


Kein Buch ohne Deckel


Wohin geht so ein Buchcover eigentlich, wenn es sich mal nicht richtig wohl fühlt? Wenn es fiebert oder Gelbstich bekommt? Oder es das Gefühl hat, es muss ein neues Outfit her, um mit all den anderen Buch-Fashionistas mithalten zu können? Die Antwort auf diese Frage fand ich in Halle 4.1 der Frankfurter Buchmesse. In der Book-Cover-Clinic beraten innovative holländische Grafik-Designer die Buchvorderseiten medizinisch kompetent und setzen die notwendigen Eingriffe um. Wurde bei der Erstausgabe noch nicht das Ideal getroffen? Oder ist aus Marketingsicht eine neue optische Einordnung notwendig? Trägt ein Makeover zur Wertschöpfung bei?  Dann sind die Graphic Design Doctors der Book-Cover-Clinic zur Stelle.


An zahlreichen Buchtiteln zeigen die Holländer mustergültig wie ein alternativ gestaltetes Cover aussehen kann. Mehr Info hier..








Zu Tränen gerührt ....

hat die Gegenwartsautorin Jojo Moyes ein Millionenpublikum mit Ihrem Buch "Ein ganzes halbes Jahr". Jetzt erfreute die Britin Ihre Fans hellauf, als sie auf dem blauen Sofa Platz nahm, um den ersehnten Fortsetzungsroman "Ein ganz neues Leben" (Wunderlich) vorzustellen. Sehr sympathisch und charismatisch sprach Sie mit Michael Jahr über die Figuren in Ihrem neuen Buch, das schon jetzt ein Bestseller ist. Auch aktuelle Fragen der Flüchtlingspolitik und die Vorbildfunktion Deutschlands wurden thematisch gestreift.
Hier geht es zum Video in der ZDF Mediathek

Abenteuer Safari

Das anhaltende Regenwetter machte den Messestand des Kein & Aber Verlages in den ersten Messetagen zu einem Geheimtipp. Nur wagemutige Besucher bewegten sich außerhalb der geschützten Messehallen. Auf der Agora neben dem Lesezelt, hatten die Aussteller ein grünes Zelt im Stil einer Safari-Lodge bezogen und gaben sich kontrastreich verglichen mit dem Mainstream.


Die exotische und atmosphärische Stimmung machte Lust auf gemütliches einkuscheln und Bücher
lesen. Das Verlagsprogramm des innovativen Schweizer Verlagshauses findet ihr hier.



Halle drei - "Wo das coole Zeugs ist"



Dies ist eine Collage der Bücher, die ich mir ganz persönlich merken wollte...


(..und noch viele andere)







Der Ehrengast

Das Gastland Indonesien bereicherte die Frankfurter Buchmesse mit Klängen, Tänzen, Kochkunst und Gewürzen. Mit ganzheitlichen Sinneswahrnehmungen, Einblicke in Kultur, Schriften und Buchwelten erzeugte Indonesien auf diese Weise ein wahrhaftiges Expo-Feeling.



Oben: Die Plakatkunst Indonesiens im Video



Das neue Element im Literaturbetrieb


Vor einigen Jahren waren Sie noch exotische Einzelwesen, jetzt schreiben und posten Sie scharenweise über Ihre Lieblingsbücher und Leseerfahrungen. Buchblogger sind im Jahr 2015 zu einem festen Bestandteil des Buchmarketing geworden. Circa 1300 Blogger waren auf der diesjährigen Frankfurter Buchmesse akkreditiert. So ist es nachvollziehbar, dass ein Bloggertreffen das Nächste jagte.
Papiergflüster organisierte ein freies Bloggertreffen, das von Buchhandel.de, Heyne Verlag, Klett-Cotta Verlag und dem Atlantik Verlag unterstützt wurde.
Die Verlage Hanser, Suhrkamp und S. Fischer veranstalteten dieses Jahr ein Treffen im neu geschaffenen Orbanismspace. Leander Wattig moderierte aus diesem Anlass ein Podiumsgepräch mit den Verlagsvertretern und ging dabei der Frage nach, wie in Zukunft verlagsseitig mit Blogs und Tools umgegangen werden soll? Ich genoss bei diesen Treffen vor allem das wunderbare Wiedersehen mit lieben Herzmenschen, wie Karin von Buchgefieder und Podcasterin Alexandra von Satzsitz und viele andere schöne Gespräche.


Hier ein paar Spaß- und Lieblingsbilder:
(von oben: Div Verlagsköpfe, Leander Wattig, uvm., In rosa: Christiane Frohmann, Karin & Mandy 



Blog 'n Talk auf dem Random House Stand


Autoren hats ja viele auf derer Messe, so kams das ich bei den Münchnern am Random House Stand mit einigen Schriftstellerinnen und Schriftstellern ins Plaudern kam. Besonders erfreut hat mich das Zusammentreffen mit Lilli Beck. Ich muss zugeben, dass ich bisher noch keine regelmäßige Leserin ihrer Bücher bin, aber ihr frisches funkelndes Wesen und Ihre sympathische Art haben mich neugierig gemacht. Auf dem Heimweg verschlang ich quasi die Leseprobe für Ihr aktuelles Werk "Glück und Glas" und bin schon ganz gespannt wie es weitergeht.

Die Frankfurter Buchmesse ist stets ein passender Ort, um mich auf Autoren und Bücher zu stoßen, an denen ich bisher einfach blind vorbei gelaufen bin. Völlig unterschätzt habe ich z.B. die Schaffenskraft des freundlichen Autoren Titus Müller, mit dem ich mich gleichermaßen auf dem Bloggertreffen bei Random House austauschen konnte. Unter dem Banner des Blessing Verlages brachte der Historiker in diesem Frühling den beachtenswerten Berliner Geschichts-Roman "Feuerland" rund um die Märzunruhen 1848, heraus. Wir kennen Titus Müller aber auch durch gefeierte Werke wie "Nachtauge" oder als Co
-Autor des querschnittsgelähmten Samuel Koch beim Adeo Verlag.

Themenvorschau

In jeder guten Illustrierten gibt es eine Vorschau auf das nächste Heft. Aus diesem Grund soll auch hier ein Ausblick nicht fehlen, denn mit meinen Messenotizen ist an dieser Stelle Schluss für heute.
In Kürze gibt eine Zusammenfassung über den EUPL -  den Europäischen Literaturpreis - den ich erstmals in diesem Buchmessejahr kennen lernen durfte. Viel Interessantes zur weltberühmten Astrid Lindgren und freuen dürft ihr Euch auch auf eine Video Zusammenfassung des Messe Talks: Zwischen Feuilleton und Haul. Literaturkritik 2015, sowie Rezensionen und Buchvorstellungen.

Wir lesen uns...Bis dahin herzliche Grüße

Caroline Schultz
















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen