Sonntag, 19. Januar 2014

Endlich als Taschenbuch! NULLZEIT von Juli Zeh

NULLZEIT von Juli Zeh

Der Auswanderer Sven hat sich als Tauchlehrer einen Lebenstraum auf Lanzarote verwirklicht. Ein ungleiches Paar: Jolante und Theodor werden seine neuen Tauchschüler. Jola ist eine junge und attraktive Schauspielerin, neben der Theo, der verstaubte alte Schriftsteller wie ein Vater und nicht wie ihr Geliebter scheint. Ganz alltäglich beginnt die bizarre Dreiecksgeschichte und mit ihr ein endloser Strudel aus Lügen, Amoral und Machtspielen um Leben und Tod.

"Jetzt sah ich es auch: Sie wirkten nicht wie Urlauber. Eher wie Models für eine Ferienreklame."..."Die halbe Ankunftshalle starrte sie an. Das Wort "Prachtexemplare" kam mir in den Sinn."

Nachdem Sven seine neuen Tauchschüler vom Flughafen abgeholt hat, bringt er sie zu ihrem Ferienhaus in Lahora, einem abgelegenen Ort auf der Insel. Hier lebt niemand außer Sven mit Antje, die sich um die Vermietung und alles Organisatorische kümmert. Sven wird seinen Tauchschülern in den nächsten vierzehn Tagen rund um die Uhr zur Verfügung stehen, wofür sie einen sehr ansehnlichen Geldbetrag vereinbart haben. Insgesamt ist er ein gutmütiger Typ, der sich auf eine einfältige Weise nur für sich selbst interessiert. Doch neuerdings interessiert er sich auch für Jola. Sven kann sich ihren Reizen nicht entziehen, obwohl es sein Grundsatz ist, professionellen Abstand zu seinen Kunden zu bewahren.
Jola ist der Star einer deutschen Telenovela doch schon bald wird sie zu alt für diese Rolle sein. Ihr Ziel ist es eine ernsthafte Filmrolle, die der Tauchpionierin Lotte Hass zu ergattern. Sie hat kein Interesse an Urlaub, ihr ehrgeiziger Plan ist es, das Tauchen professionell zu erlernen. Theo hingegen bleibt undurchsichtig, scheint über den Dingen zu stehen und schockiert gerne mit unerwarteter Direktheit.

Doch warum spielen Theo und Lola dieses Katz und Maus Spiel miteinander? Warum bringen sie sich immer wieder gegenseitig in Lebensgefahr? Zwischen Jolas Tagebuchseiten glaubt der Leser hierauf Antworten zu finden, allerdings vermischen sich Wahrheit und Lüge immer mehr, so dass der Leser bis zum Schluss im Ungewissen darüber bleibt, welches Gesicht die Wahrheit hat. 

"Als ich erfolglos versuchte das Tarierjacket mit Luft zu füllen, ahnte ich, was passiert war. Jola, die sich vor Lachen schüttelte, machte jede weitere Erklärung überflüssig. Sie hatte beim Hovering hinter ihn gegriffen und ihm das Ventil zugedreht."

In dem Sog dieser Beziehungen merkt Sven nicht, wie er immer weiter in Gefahr gerät und sich die Schlinge immer enger werdend auch um seinen Hals legt. Machtverhältnisse und Regeln verschieben sich, sobald die drei Taucher unter der Wasseroberfläche verschwinden. 

Juli Zeh ist eine Könnerin der guten Beobachtung und sprachlich klarer Beschreibungen. Schnörkellos aber eingängig baut sie mit jedem Meter Tauchtiefe und steigendem Umgebungsdruck einen kontinuierlichen und verstörenden Spannungsbogen. Das Gleiche gelingt ihr perfekt auch über Wasser, wo sie die Dramatik der Beziehungsgeflechte ausgestaltet.

Das Buch ist ein kleines Thriller-Juwel! Eine eindeutige Empfehlung an alle Leser von Spannungsliteratur. Ein Buch das ich rasant verschlungen habe.
Caroline Schultz



 http://www.julizeh.de/autorin/autorin.htm



Als Taschenbuch bei btb Verlag: 9,99 €

Kommentare:

  1. Hi Caro,

    danke für die Rezi. Als das buch neu war habe ich sie im "kulturpalast" im Interview mit Nina Sonnenberg gesehen. Diese Autorin ist ja selbst im Gesprächso ausgefeilt worttief, da dachte ich: "Dieses Buch kann ich nie lesen", in ihren Worten hat es zentnerschwer gewogen. Mit deienr Rezi ist die Neugier wieder geweckt. Denn auf (intelligente) Thriller stehe ich sehr. Zuerst habe ich da aber von der Buchmesse Zoe Becks "Brixton Hill" mitgebracht. Kennst du das auch?

    LG
    das A&O

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ali,

      Danke für das interessante Feedback :) Das Buch kannst Du auf jeden Fall sehr gut lesen, geht auch ganz schnell.
      Ich weiß grad auch nicht was ich als nächstes lesen soll. Ich denke 'Funny Girl' von Anthony McCarthen.

      Löschen
    2. ...von Zoë Beck kenn ich leider gar nichts ...
      LG Caro

      Löschen