Mittwoch, 11. Juli 2018

Buchvorstellung: "Wenn alle Katzen von der Welt verschwänden"
Genki Kawamura


Inspirierendes Gedankenspiel um die wahrhaftigen Werte im Leben
Der junge Postbote hatte soeben erfahren, dass er nur noch wenige Tage zu leben hat, als ihm der Teufel erscheint und einen kuriosen Tauschhandel anbietet. Für jeden Tag den er weiterleben möchte, soll eine bestimmte Sache von der Welt verschwinden. Mangels besserer Aussichten lässt sich der sterbenskranke Briefträger auf den Pakt ein. Am ersten Tag verschwinden alle Telefone, am zweiten die Filme usw. „Um etwas zu bekommen, muss man auf etwas anderes verzichten“, war das Prinzip, das ihm schon seine Mutter erklärt hatte. Die gewonnene Zeit und die Auslöschung der Dinge, machen den jungen Mann nachdenklich und er beginnt sich an die bedeutungsvollen Momente in seinem Leben zu erinnern. Mit Hilfe der Freundin und seiner Katze ergründet er, worauf es im Leben wirklich ankommt. An dem Tag als der Teufel alle Katzen verschwinden lassen will, trifft der Briefträger eine überraschende Entscheidung. Der parabolische und anregende Roman des Japaners Genki Kawamura erzählt unterhaltsam, auf weniger als zweihundert Seiten „was im Leben wirklich zählt“. Seine moderne Geschichte ist, trotz des ernsten Themas voller subtilem Humor und thematisiert zeit- und kulturübergreifende Werte und Bilder.

Titel: „Wenn alle Katzen von der Welt verschwänden“ (Roman)
Autor: Genki Kawamura
Verlag: C.Bertelsmann (23. April 2018)
Übersetzt: Aus dem japanischen von Ursula Gräfe
Gebundene Ausgabe: 192 Seiten




Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit der Nutzung dieses Formulars und dem Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung und dem Anzeigen Deiner Daten, wie IP-Adresse, Email, Profilbild und/oder Namen durch diese Website einverstanden.