Montag, 16. Januar 2017

Meine geniale Freundin - Ein Buch wie ein Silvesterfeuerwerk! Elena Ferrante


Der Hauptgrund aus dem ich angefangen habe über Bücher zu bloggen ist wahrscheinlich, weil mich beim Lesen immer wieder Geschichten erwischen, die so faszinierend sind, dass ich dieses grandiose Gefühl mit einem Glücksvirus infiziert zu sein - diesen Umstand unbedingt festhalten will! Ich will ihn festhalten und ich will mich darüber austauschen. Ganz direkt und unmittelbar. 
Leider sind die Menschen in meiner direketen Umgebung meist gar nicht auf eine solche Unterhaltung eingestimmt, geschweige dass sie just eben das Gleiche lesen wie ich. Es gibt also keinen Weg, wie der beste Ehemann von allen, die Tochter, oder die liebste Freundin etwas Konstruktives beisteuern oder mit mir schwärmen könnten.
Ich hoffe sehr, dass ihr gemeinsam mit mir schwärmen mögt. Den ersten Band der neapolitanischen Familiensaga habe ich nun ausgelesen und bin ziemlich froh, dass die Fortsetzung "Die Geschichte eines neuen Namens" bereits in der Buchhandlung zu haben war.
"Meine geniale Freundin" ist ein Roman, der mich durch und durch überrascht hat. Zu Anfang konnte ich mir nicht richtig vorstellen, in welche Richtung das Buch tendieren würde, welchen Verlauf es nimmt. Und ich muss gestehen, es tendiert in gar keine Richtung - in keine die ich hätte vorhersehen können! Die Geschichte, das Setting, die Erzählkraft und Sprache der Autorin, die Charaktere und die Besonderheiten des Milieus sind in dieser Zusammensetzung unvergleichlich und was mein Universum betrifft - noch nie da gewesen.

Zum Inhalt:
Lila und Elena spielen noch mit Puppen, als sie sich anfreunden. Die beiden Mädchen wachsen zu Beginn der 1950er Jahre in einem schlichten Viertel Neapels auf - ihrem Rione. Die Familien in den umliegenden Wohnungen sind allesamt einfache Arbeiter, Hilfskräfte oder kleine Händler. Raue Sitten sind an der Tagesordnung, schnell erhitzte Gemüter schlagen auch schnell zu. Eine maskuline Gesellschaft in der sich die Frauen unterordnen und die Väter und Ehemänner, die unangefochtenen Herrscher über ihre Familien sind. Lilas Vater ist Schuster und Elenas Vater verdient das Familieneinkommen als Pförtner bei der Stadtverwaltung. Gemeinsam besuchen die Mädchen die Grundschule im Rione.
Lila, die zielstrebige und unerschrockene in dem Gespann, erweist sich sehr schnell als überdurchschnittlich Intelligent. Im Mathematikwettbewerb rechnet sie die besten Schüler aus allen Klassen an die Wand. Elena hingegen ist nur die Zweitbeste in der Klasse, was sie auch ihrer Klugheit, aber vor allem ihrem Fleiß zu verdanken hat. In ihren Augen wird niemand jemals besser sein als ihre Freundin Lila. Trotzdem darf diese nach der Grundschulzeit nicht weiter zur Schule gehen, sondern muss in der Schusterwerkstatt und im Haushalt helfen. Zum ersten Mal fühlt Elena sich etwas überlegen und prahlt damit, dass sie in der Mittelschule Latein lernt. Lila besorgt sich Bücher aus der Bibliothek und bringt sich das Lateinische selber bei. Die Freundschaft zwischen den Mädchen basiert auf einer ständig in Bewegung befindlichen Mischung aus Konkurrenz und Abhängigkeit. Sie sind unzertrennlich und brauchen einander als ebenbürtige Sparringspartner und messen sich andererseits beständig in einer Art Lebens-Wettbewerb. Das erste Buch führt bis in die frühen Jugendjahre der Mädchen und endet mit Lilas Hochzeit.

Dieser Roman macht neugierig, eröffnet neue Ausblicke und übt einen unberechenbaren Sog beim Lesen aus. Es ist schwer auszuhalten nicht zu lesen. Ein wirklich besonderes und lohnenswertes Buch, das die Literaturszene längst in Aufruhr versetzt hat. Zu recht!


Für den Fall das jemand unbedingt eine Sterne-Bewertung
wünscht: Dieser Roman verdient 5 Sterne und ein dickes Pluszeichen!


Die Fortsetzung knüpft direkt daran an. Ich bin mittendrin und freue mich bald davon zu erzählen.

Eure Caroline 

Kommentare:

  1. Danke für den Tipp. Hat mich neugierig gemacht.
    Liebe Grüße
    Donna G.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das sollte es auch - das Buch wird Dir sicher gefallen :)

      Löschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank für die leidenschaftliche Buchvorstellung. Das schaue ich mir tatsächlich mal näher an.

    LG Gabi

    AntwortenLöschen
  4. Danke für die schöne Besprechung, das Buch ist ja gerade sehr angesagt und ich möchte es auch bald lesen. Habe es kürzlich meiner Mutter - ganz uneigennützig ;-))) - geschenkt und sie ist auch sehr begeistert. Dann kann ich es mir bald ausleihen, allerdings muss ich dann wohl die Folgebände auch noch besorgen... #luxusprobleme
    Viele Grüße
    Thomas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Hi, wie schön! Dann habt ihr Beide etwas davon. Kann man ja auch zum Muttertag gut verschenken.

      Löschen
  5. Danke für die tolle Rezension! Ich höre zum ersten Mal von dem Buch, das könnte mir auch gefallen. Ich lasse es mal auf meine wuli wandern :)
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann muss es ganz weit oben auf die Wunschliste!!

      Löschen
  6. Als der Hype um das Buch begann, dachte ich, es wäre sicher nichts für mich. Doch dann machte ich mich ans Hörbuch und war sehr positiv überrascht! Der zweite Teil ist gerade zu mir unterwegs.
    Grüße
    Silvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ist das Hörbuch gut gesprochen !? Wie Klasse ... Ich kann mir vorstellen, das zum Spaß auch noch zu hören :)

      Löschen
  7. Es ist so schön Eure Meinung zum Post und zum Buch zu erfahren! Ich freue mich wirklich sehr über jeden Kommentar!

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Caroline,
    ich habe das Buch als Hörbuch gehört und es hat mich infiziert! Es ist einfach wirlich ein tolles Buch! Ich bin sehr gespannt auf den Gesamteindruck der Saga und wohin die Geschichte letztendlich führen wird. Ich höre derzeit auch schon Teil 2 und kann den dritten Teil kaum erwarten! Ich hoffe, dass diese Reihe verfilmt wird, mit ausschließlich italienischen Schauspielern. Das würde mir sehr gefallen. :-)
    Hab ein schönes Wochenende,
    glG vom monerl

    AntwortenLöschen